Montag, 4. Mai 2009

Krähenlager Nübel 2009



01.05.2009

*blinzel*
ihhhgitt ist das hell und noch so früh
*Kopf unter Fell steck*
...
*Auge aufmach*
immer noch nicht genug Schlaf aber es ist einfach zu hell und die Vögel sind einfach zu laut zum weiterschlafen, naja, immerhin schon kurz vor acht.
Dann mal alles ganz ruhig angehen lassen und in Ruhe einen Kaffee trinken und das Frühstück vorbereiten.Unter der großen Lagerplanenkonstruktion stand eine große Tafel, gedeckt mit allem was das Vorratszelt hergab und verleitete zu einem ausgiebigen und entspanntem Frühstück ohne irgendwelchen Markttermindruck.
Genau so entspannt wurde aufgeräumt und es fanden sich zwanglos immer wieder wechselnde Grüppchen zum klönen und werkeln zusammen. Bei der Gelegenheit konnte ich im "Feldversuch" die Kombination von Brettchenweben, Gewichten und Sitzkistenerweiterung testen. Ich denke mal mit einigen kleinen Änderungen sollte es so tatsächlich praktikabel sein.


Bei der Gelegenheit ein freundliches *wink* zu den Damen die sich ein klein wenig ärgern das es Männer gibt die etwas im Bereich Handarbeiten können und sie nicht :roll:
Irgendwann im laufe des Tages - zuällig war passenderweise sogar Thies da - besuchte uns der Bürgermeister und versprach in einem kurzen Gespräch beim nächsten Mal den Wind abzustellen :)
Zwischenzeitlich begaben wir uns an die Essenzubereitung und mussten feststellen das niemand großartig Gewürze dabei hatte, aber ungewürzte Hackfleischsauce zu Spagetti geht ja mal garnicht also wurde alles was irgendwo da war zusammengesammelt und in den Mörser gehauen: grobes Salz, Zuckerwürfel, Chilischoten, Suppenwürfel und andere Kleinigkeiten. Erstaunlicherweise ergab sich daraus eine durchaus essbare Kreation :shock:
Auf jedem Fall haben wir schlecht kalkuliert, es hätte durchaus mehr sein können, naja, immerhin sind alle satt geworden. Zwischenzeitlich haben wir auch den Stromkasten aufgeschlossn bekommen und konnten den Abend am Lagerfeuer mit Musik ausklingen lassen.