Freitag, 21. August 2009

MPS Telgte - Samstag 15.08.2009

oh-oh, schon wieder hell? ich komm mir vor als hätt ich grad mal drei Stunden geschlafen *auf die Uhr schiel* mist, es waren grade mal nur drei Stunden, das kann ein interessanter Tag werden. Wenn man schon mal wach ist kann man sich auch raus quälen und Frühstücken, gut das wir zusammen mit Kaffeejunkies aufgebaut haben und ich dort ein Tässchen bekomme.
Nach dem Frühstück ist erst mal ein Spaziergang angesagt, in Telgte gibt es im Zweistundenrhythmus feste Duschzeiten und um zehn ist eine solche, also mit der Horde zu der Turnhalle pilgern und in aller Ruhe Duschen und wieder gemütlich zurück. Bei dem Wetter hätte man direkt nach dem Rückweg eigentlich schon wieder duschen können ;)
Um zwölf ging es dann schnell zur Marktbesprechung und dort ließ Gisi die Katze aus dem Sack, es wird in den nächsten Jahren keine Unkostenbeteiligung der Heerlager geben aber ein Pfandsystem soll eingeführt werden. Erfreut waren wir auch zu hören das in einigen gewissen Foren (dort steht auch ausführlicher was Gisi gesagt hat und es wird darüber diskutiert) mitgelesen und dort vorgebrachte Anregungen und Kritiken aufgenommen und eingebracht werden.
Nach der 'Morgenandacht' schnell zurück, in die Gewandung schmeißen und mit dem einen oder anderen die Neuigkeiten bequatschen - darüber hab ich glatt die Markteröffnung verpasst.
Und dann ging es los, vor den Eingängen hatten sich schon lange Schlangen gebildet und um 13 Uhr stürmten die Menschenmassen den Plan, es wurde rappelvoll und blieb es den ganzen Tag lang, einfach unglaublich.
Das Wetter hielt genau das was angesagt wurde, es war einfach nur noch heiß, selbst unter dem Sonnensegel war es einfach nur noch eine Qual, da wir so eng aufgebaut haben ging dort nicht das leiseste Lüftchen. Zwischendurch war immer mal wieder gemütliches unter den Baum hinter den Marktständen hinsetzen angesagt, auch mit dem Essen auf dem Teller haben wir uns dorthin verkrümelt um zu verhindern das der Kreislauf sich verabschiedet.
Zwischendurch ging dann der Heerlagerumzug der Wachenrekrutierung am Lager vorbei und da irgendwie doch zu viele im Lager waren bin ich halt mal mitgelaufen, unterwegs hab ich dann auch unter anderem Silentia kurz gesehen.
Zwischenzeitlich waren Rhiannon und Niko bei uns gewesen und haben schon mal eine Flasche Wein geparkt um diese später gemütlich bei uns zu trinken. Aber irgendwie haben wir uns dauernd verpasst und erst nach einer Absprache per Handy klappte es mit dem Treffen. Gemütlich haben wir vor dem Zaun im Schatten gesessen und haben "Wegegelagert" ;)
Am Abend habe ich die beiden dann noch in Richtung Parkplatz begleitet um einfach mal einen Moment Ruhe zu bekommen, die PA's der beiden Hauptbühnen waren so hochgefahren das es schon an Dauerlärm grenzte :( und selbst an der Ems in Höhe der Brücke B51 war es noch sehr laut, man konnte die Texte von Samo recht gut verstehen.
Wie in Bückeburg und Köln war auch in Telgte frühe Nachtruhe angesagt, die Pest fand erst nach dem Nachtkonzert statt und diesmal habe ich darauf verzichtet mitzumachen - irgendwann muss man auch mal wieder einen gemütlichen Abend mit Zuber und Umtrunk haben ;)
Zum üblichen Termin hatten wir eine gemütliche Runde bei Yvonne und Conny und genossen das warme Wasser und einige 'Schmusi-Spezial'
Der Abend klang dann wieder in geselliger Runde im Lager aus und diesmal war ich sogar recht früh um drei in den Fellen - das Wetter hat mich echt geschafft.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen