Mittwoch, 26. Mai 2010

Krähenlager Nübel 2010 -Samstag, 15.05.2010

Krähenlager Nübel 2010 -Samstag, 15.05.2010

brrr,
auch heute ist das Wetter nicht wirklich einladend um früh auf zu stehen, da bleibt man doch lieber in den warmen Fellen liegen. Aber irgendwann ist der Punkt erreicht wo man mal wo hin muss und dann doch aufbleibt und sich einen Kaffee jagt.
Heute spielt sich auch wieder ein großer Teil des Tages unter dem Dach am Feuer ab, so das die Holzvorräte rapide zusammen schrumpften und schnell noch im Baumarkt einige Säcke Kaminholz gekauft wurden.
Zum Mittag wurden wir mit einem köstlichen Sauerkraut-Wursttopf verwöhnt, wirklich lecker.




Das Wetter blieb so wie es morgens begann, einfach nur unangenehm und so entschloss sich der größte Teil der Krähen in die Turnhalle zu ziehen und Munchkin zu spielen. Schnell richteten wir uns mit Fellen und Decken ein und bei heißem Tee oder kühlem Bier erklärte Thies die Spielregeln. Nach der lustigen Runde war allen klar das wir aufgrund des für Nachts angesagten Regen mit Sturmböen in der Halle übernachten wollen. In einer Regenpause ging es dann ins Lager zurück wo alles wetterfest gemacht und das Bettzeug schnell mit dem Auto zur Turnhalle gefahren wurde. Ganz spontan wurde dann entschieden die mittlerweile wieder knurrenden Mägen - irgendwie knurren die beim Lagern dauernd - mit Pizza zu füllen. Nach einiger Sucherei fand sich auch ein Lieferdienst und gegen 23 Uhr konnten wir im Aufenthaltsraum ein Nachtmahl mit einem großen Pizza Partyblech halten. Satt und zufrieden verkrochen sich die Kinder in ihre Decken- und Fellberge und etwas später begaben sich auch alle anderen zur Nachtruhe die allerdings jäh gestört wurde. Ein junger Mann torkelte in die Halle und suchte jemanden der ihm weiter helfen könne, er käme grad von einer Party, wüsste nicht wo er sei, noch was mit Handy und Geldbörse sei, freundlich aber bestimmt wurde er nach draußen begleitet wo er dann seine Schwester anrief um sich abholen zu lassen - die war sicherlich nicht begeistert, es war mittlerweile um zwei Uhr rum. Der Rest der Nacht verlief zum Glück ohne weitere Störungen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen