Samstag, 8. Mai 2010

MPS Gelsenkirchen 2010

MPS Gelsenkirchen 2010
Freitag, 23.04.2010

Hurra, endlich ist Markt, endlich wieder ganz normale Leute!
Relativ früh geht der Wecker, ein schnelles Frühstück, die restlichen Kleinigkeiten ins Auto gepackt und es geht nach Gelsenkirchen. Schon bei der ersten Runde über den Plan viele bekannte Gesichter die auch gut über den Winter gekommen sind. Recht früh begann ein gutgelaunter Igor mit der Platzvergabe, zu der auch ein gewisser Herzog Eduard von Sollich noch rechtzeitig eintraf. Zusammen mit MacLeenen, der Lageromi und Mirco wurde ein großes Lager um eine Baum- Buschgruppe aufgebaut, das ganze ging entspannt und ruhig von statten,
wirklich ein Wunder, nach dieser langen 200 tätigen Winterpause klappte alles wie am Schnürchen, die Zelte standen Ruck Zuck, das Sonnensegel machte auch keine Mucken und nichts wirklich Wichtiges lag noch zu Hause. Die neuen Kisten, die neuen Packlisten und das frühzeitige Einpacken haben sich bewährt.



Der einzige Wehrmutstropfen an diesem sonnigen ersten Aufbautag war - wie sollte es auch anders sein - das typische Gisi Brennholz, obwohl, eigentlich war es gar nicht mal typisch für Gelsenkirchen, es war richtig gut trocken aber dafür wurde es als ganze Stammabschnitte in Meterlänge geliefert, ohne Kettensäge, Spaltaxt und Keile eine Beschäftigung für das ganze Wochenende. Da ich dieses Wochenende eigentlich genießen wollte machte ich mich auf den Weg zum nächsten Baumarkt 'mal eben schnell' Brennholz holen, leider war das nicht so einfach, beim Baumarkt quasi um die Ecke suchte ich vergebens und man teilte mir mit das es ja schließlich nun Sommer sei und das Brennholz deswegen aus dem Sortiment sei, eine nachvollziehbare Erklärung warum denn noch Kaminöfen, Terrassenfeuer und Feuerschalen verkauft werden und womit man diese befeuern soll konnte man mir nicht geben. Nach einer längeren Rundreise konnte ich tatsächlich im vierten Baumarkt das Holz ergattern und mit einem Vorrat für drei Lager zum Plan zurückfahren.
Auf dem Rückweg erlegte ich das Abendessen im Supermarkt und auch das passende Grünfutter konnte ich dort ernten. Zurück im Lager wurde die Grillkohle angeschmissen und die Steaks auf den Rost gehauen, kaum zu glauben, aber an diesen Tag war das Essen sogar vor der Heerlagerbesprechung fertig, zumindest die erste Portion, die restlichen Fleischhäppchen gab es im Anschluss.
Bei der Heerlagerbesprechung das gleiche Bild wie bei der Einweisung, etliche bekannte Gesichter aber auch sehr viele neue, im Winter hat sich in der Heerlagerszene anscheinend einiges neu- und umgebildet. Viele Neuigkeiten wurden verkündet, vom neuen Marktmeister über die Wirksamkeit der Anmeldekaution, der neuen Planbeschau und Burgerstürmung, der neuen Pestorga bis hin zum neuen Metbier welches Gisi zum verkosten verteilte - allgemein schien es gut zu munden, für jemanden der normalerweise Alt- oder Bitterbier bevorzugt war es das pure Honigsüße Grauen brrrrrr. Dann gab es noch eine Ansage mit ernstem Hintergrund, Gisi und das verbliebene Team wollen restriktiv gegen den Konsum illegaler Drogen auf dem MPS vorgehen, eine Aktion die gut zu heißen ist, noch besser fände ich, wenn das MPS Team mit gutem Beispiel voran ginge und auch den Konsum legaler Drogen wie Alkohol stark einschränken würde.
Am späteren Abend besuchte ich das Lager der Ritterschaft von Sollich auf eine gemütliche Plauderrunde - sofern man bei den abstürzenden Temperaturen von gemütlich reden konnte, es wurde fast schlagartig saukalt und schnell verkrochen sich alle in die Zelte. Diese Nacht war bestens geeignet die neue Zeltheizung zu probieren und ich muss sagen sie ist klasse wenn man sich an die Einstellung gewöhnt hat, trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt bin ich in der Nacht wach geworden weil es einfach zu warm in Zelt war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen