Samstag, 8. Mai 2010

MPS Gelsenkirchen 2010

Samstag 24.04.2010

Ist das hell
*blinzel*
und auch schon so spät - kaum zu glauben, ich hab mal richtig lange geschlafen *staun*
ganz in Ruhe einen Kaffee organisieren und dann einkaufen fahren und den Rest Petroleum von zu Hause holen, hab in dieser Nacht doch mehr verbraucht als gedacht.
Aus dem 'mal eben' wurde doch eine umfangreichere Aktion, die Nacht war kalt und die Autobatterie ist recht schlapp, mit Müh und Not springt die Karre mit dem letzten Funken aus der Batterie an und als erstes geht es zum Teilehändler eine neue Kraftzelle kaufen. Mit frischer Energie wurde die Runde beendet und bepackt mit Lebensmitteln und Brennstoff komme ich rechtzeitig zur Morgenbesprechung auf den Plan zurück.
Die Besprechung war lang und ausführlich, zum Saisonstart gibt es immer viele Neuigkeiten die verkündet werden müssen. Direkt im Anschluss fand die Pestbesprechung statt der ich diesmal von der Zuschauerseite beigewohnt habe. Die neue Pestorga wirkte auf mich - hm, ein wenig schlecht vorbereitet, die einzige Ausführung zum Ablauf war das doch bitte die Karrenschieber nicht alkoholisiert sein sollen, des weiteren waren schon viele Rollen im Vorfeld vergeben was berechtigterweise zu langen Gesichtern bei dem Besprechungsteilnehmern führte. Ebenso sah es bei der Marktvogtwache aus, bei der Besprechung und standen grade noch vier Plätze zur Verfügung - ein Schelm der böses dabei denkt Wink
Nach der Besprechung schnell die Kaffeetasse zurück zu meinem Lieblingsmarktstand bringen und dann in die Gewandung schmeißen.
Und dann *rums* war es endlich soweit, die Marktsaison hat endlich begonnen und die Besucher stürmen bei herrlichstem Sonnenschein den Plan Smile , es scheint als läge der letzte Termin grad mal eine Woche zurück und nicht 200 Tage, alles läuft so wie immer, die Markteröffnung funktioniert reibungslos, Ede macht immer noch die selben alten Witze und auch bei den Händlern und Versorgern hat sich nicht viel getan. bei einer schnellen Runde über den Plan hab ich mir die neuen Händler angesehen, einige ganz nett, andere naja, ich trag ja auch ganz gerne mal die ganz bunten Klamotten (alle Farben gemeinsam ergeben ja bekanntlich schwarz) aber ich denke der Stand von Unlicht passt mal überhaupt nicht auf das MPS genau so wenig wie ein bekannter Schamane, so etwas stört meiner Meinung nach die Atmosphäre, auch wenn ja der Zusatz 'Phantasie' im Namen der Veranstaltung steht.
Irgendwie gibt es ja Dinge die einem nachhängen, immer wieder tauchten bei mir (und wie ich später erfuhr auch bei unserem guten Eduard von Sollich) im laufe des Tages Leute auf die Fragen, Anregungen, Ideen und Beschwerden zur Pest hatten, man wollte es einfach nicht wahrhaben das wir nichts mehr damit zu tun haben und sie sich an 'die neuen' wenden müssen.
Im laufe des Tages ist ein sehr gutes Stichwort, im laufe des Tages konnte ich in den riesigen Besuchermassen bekannte Gesichter entdecken, unter anderem Mimi und ihre Ma, Lulu und dat Muddern, ein gewisser Seelenfänger und ganz viele andere bei denen die Zeit leider nur für einen kurzen Gruß oder ein Winken gereicht hat. Ganz besonders freue ich mich das nicht nur ich Leute gefunden habe sonders das auch einige mich und mein Lager fanden und dort auf den einen oder anderen Met oder ein Wasser eingekehrt sind (noch mal sorry, aber ich hab einfach nicht an die Kutschenlenker gedacht und hatte einfach zu wenig Mineralwasser da Sad ). Zu den werten Besuchern zählten unter anderem Rhiannon, Silentia, Ulf von Schellenberg nebst seiner Tochter und Lady Lilith mit Begleitung und ihrem Hund - mein neuer Lagerhund Wink




Der Tag verging wie im Fluge und schon war es Zeit Kerzen, Laternen und Fackeln zu entzünden und ein leckeres Steak auf den Rost zu schmeißen. Nach dem Essen stand ein gemütlicher Rundgang durch den Heerlagerbereich an, einfach nur umherschlendern, quatschen und genießen - das sind die Momente die aus so einem Marktwochenende einen erholsamen Kurzurlaub machen. Kurz vor der Pest kehrte ich bei der Ritterschaft von Sollich ein um den Herzog - der ebenso wie ich die hinzugewonnene freie Zeit genossen hat Wink - abzuholen, wir wollten uns die Pest in aller Ruhe aus der Perspektive der Besucher und mit dem Hintergrundwissen der nicht Unwissenden anschauen (wieso hab ich grade das Bild der beiden meckernden Opas auf dem Balkon bei den Muppets im Kopf?). Viel will ich zu der Pest hier nicht schreiben, es war die erste der beiden neuen Orgas und daher bleibt zu hoffen das sich die ganze Sache noch einspielt und viel runder läuft. Im Anschluss ging es dann geschwind zurück ins Lager, das Handtuch greifen und ab zum Zuber - jaaa, so lässt es sich leben, ganz gemütlich war entspannen im heißen Wasser angesagt und sogar unsere Zubermaid Conni die derzeit nur als Besucherin auf den Märkten weilt (für Moers ist der Marktnachwuchs ausgerechnet), stieg mit ein.
Auf dem Rückweg bin ich dann im Lager von Mirko hängen geblieben, der Barde der derzeit das Duivelspack verstärkt saß dort am Feuer und griff in die Saiten. Irgendwann, ich hab noch nicht mal auf die Uhr geschaut bin ich in die Felle gekrochen und hab eine Nacht mit diesmal viel angenehmeren Temperaturen verbracht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen