Mittwoch, 2. Juni 2010

MPS Hohenwestedt - Freitag, 21.05.2010

MPS Hohenwestedt - Freitag, 21.05.2010

fünf Uhr, ein ganz normaler Arbeitstag - das könnte man beim Blick auf die Weckzeit denken aber nein, das Pfingstwochenende klopft an die Tür und es geht heute wieder in den Norden.

Eigentlich war ja meine Planung pünktlich zur Platzvergabe um 10 auf dem Plan zu sein, aber das passt vorne und hinten nicht. Entweder hätte ich Donnerstag nach der Arbeit los fahren können und wäre gegen 23 in Howe gewesen und hätte im Auto schlafen müssen oder aber ich wäre mit dem ersten Zug gefahren und gegen 8 in Schleswig gewesen, viel zu spät da Sam da schon in der Schule war. Also doch die Sub Divos bitten uns mit anzumelden und so fahren das mich Sam nach der Schule aufsammelt und ich dann gegen 15 Uhr auf dem Plan bin.

Schnell bin ich geduscht und angezogen, der Kaffe und die Brote sind fertig, die letzten Mails und Forenbeiträge geschrieben und dann geht es ab zum Bahnhof. Der Zug in den Norden ist mal wieder überfüllt, bis Hamburg sitze ich auf dem Boden an der Tür, wie sich herausstellt treffen mehrere Dinge zusammen die für Reisechaos nach Hamburg sorgen, Ferienbeginn, verschiedene Events und der check in bei der Aida. Ab Bremen habe ich eine nette Mitreisende, dunkel angezogen und auf dem Weg nach Berlin zum Rammstein Konzert, beim Plausch über Musik, Bands und auch Mittelaltermärkte vergeht die Zeit wie im Fluge und wir sind in Hamburg - kaum zu glauben, ab dort habe ich eine Sitzplatz am Tisch bis Neumünster und kann ein wenig am Markttagebuch weiter schreiben. Nach problemlosen umsteigen erreiche ich beinahe pünktlich Schleswig wo ich dann nach einiger Wartezeit von Sam aufgesammelt und nach Schuby gefahren werde. Dort dann schnell alles ins Auto geschmissen, neuer Kaffee gekocht und ab nach Howe - nene, das wäre ja alles viel zu einfach und würde zu glatt laufen. Irgendwie haben sich Sam und Thies total verpasst und das Zelt von ihm lag noch in Neu Behrend. Nach einigen Telefonaten waren die Eltern so lieb es uns herauszusuchen und mitzugeben wenn wir uns beeilen und schnell vorbei kommen. Nach dem Umweg machte sich Sam auf den Weg um Malte einzusammeln und ich mich auf den nach Howe. gegen 16 Uhr war der Plan erreicht und ich stand vor einem Chaos, der ganze Markt war anders aufgebaut, die Wege total zugebaut und irgendwie alles sehr durcheinander. Nach einer Begrüßung von Roveena, Santissima, Akemi und den Sub Divos ging es an den Aufbau nachdem noch schnell einige Unklarheiten mit einem nicht übel gelaunten Igor geklärt waren.




Schnell standen die Zelte von Steffi, Roveena, Thies und mir, ein freier Platz für das Zelt der Hexenmädels war auch festgelegt und Sonnensegel und Feuerstelle waren auch bald fertig.
Nach der langen und ausführlichen Heerlagerbesprechung wurde gegrillt und noch kurz geschnackt bevor uns die Kälte in die warmen Felle trieb.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen