Montag, 11. August 2014

ein Tag im Zug

... zum Glück nicht ganz ... Besuch beim HMF

wie in den vorhergehenden Posts zu lesen war bin ich mit dem Zug zum Heider Marktfrieden gefahren um mal wieder einige Leute aus der Krähenzeit zu sehen.

Früh morgens ging es mit dem Zug los und erstaunlicherweise erreichte ich Heide nur mit rund 20 Minuten Verspätung und war kurz nach der Marktöffnung auf dem Plan. Soll ich villeicht ein paar Glöckchen kaufen um der Bahn die Stunde zu schlagen?




Beim Ilts Clan der zu der Gemeinschaft Yggdrasils Hüter gehören durfte ich mich zwischenzeitlich aufhalten und meine Tasche abstellen, schön mal wieder mit Ofsi zu schnacken und seine Holde Sefia kennen zu lernen.



Beim Rundgang über den Markt gab es immer wieder Gelegenheiten mit Bekannten einen Plausch zu halten wie zB mit Faxe oder dem "Blauen Ritter" nebst Gemahlin.



Gefühlsmäßig gab es dieses Jahr erheblich weniger Lagergruppen, Handwerker und Händler aber mehr Verpflegerstände, hier ein Bildspaziergang zu den Handwerkern






Beim Holzschuhmacher konnte ich dann auch tatsächlich zwei Paar in Teddybärengröße erstehen :)
Besonders gut gefallen hat mir der Kräutergarten der auf dem Plan aufgebaut war






Die Zeit verging wie im Flug und es wurde Zeit für die Rückfahrt. Grade als ich losgehen wollte konnte ich noch Roveena und Santissima begrüßen.
In Hamburg gelang mir dann noch ein schnelles Bild aus dem Zugfenster



Es war schön mal wieder im Norden Marktluft zu schnuppern aber auch anstrengend, 10 Stunden Zugfahrt gegenüber 6 Stunden Markt ist nicht unbedingt ein gutes Zeitverhältnis ;-)
Wärend ich das hier grade zu Ende geschrieben habe, liegen schon wieder Marktberichte auf Halde, zwischenzeitlich waren das MPS in Köln und Ars Westfalica in Senden also noch genügend zu schreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen